Ausbau des Schilfweges


Es gibt nur zwei Wege, die direkt am Ufer des Großen Meeres verlaufen:

  • Im Norden ist das der Weg auf dem Leitdamm, an den inzwischen der Lückenschluss Bedekaspeler Marsch anschließt.
  • Im Nordosten verläuft der Schilfweg vom Parkplatz bis zum Warfsweg. Bis vor einigen Jahren war das nur ein schmaler Fußweg, der noch dazu in einem sehr schlechten Zustand war. Als erste Maßnahme für den 3-Meere-Weg wurde er 2006 zu einem breiteren Rad- und Fußweg ausgebaut.

Der Schilfweg ...

ist rund 2.000 m lang.
verläuft am östlichen Ufer des Großen Meeres vom touristischen Zentrum in südliche Richtung.
quert nach ca. 500 m den Schöpfwerkskanal, auch Bedekaspeler Schloot genannt.
folgt dem Seeufer bis zum Bedekaspeler Schifffahrtskanal, auch Forlitzer Schloot genannt.
folgt dem Schifffahrtskanal bis zum Warfsweg.
war ursprünglich ein reiner Fußweg und nur etwa 1,25 m breit
mit Betonplatten gepflastert,
zwischen denen breite Fugen entstanden waren.
wurde ausgebaut zu einem kombinierten Rad- und Fußweg mit 1,6 m Breite.
erhielt auf ganzer Länge einen Unterbau mit Geogitter auf Vlies und feste Bankette
wurde im Nordabschnitt mit einer bituminösen Decke versehen.
bekam im Südabschnitt eine Decke aus Betonsteinpflaster ohne Fase, die eine besonders glatte Oberfläche hat.
bietet sich zusammen mit dem Rückweg über den Warfsweg und den Langen Weg auch für einen schönen Spaziergang an.

Der Ausbau des Schilfweges ist bereits abgeschlossen. Er wurde im Rahmen der Flurbereinigung Großes Meer durch die Gemeinde realisiert und mit K+E-Mitteln (Kultur und Erholung) des Proland-Programmes gefördert.

nach oben         zurück