Finanzierung und Förderung

Die Entwicklung des Regionalkonzeptes, noch mehr aber die Umsetzung der geplanten Maßnahmen sind mit einem erheblichen Kostenaufwand verbunden. Für die verschiedenen Maßnahmen gibt es unterschiedliche Träger. So erfolgte die Uferrevitalisierung Großes Meer durch das Land Niedersachsen. Träger für das neue Wassermanagement Großes Meer ist der I. Entwässerungsverband Emden. Bei anderen Maßnahmen wie dem 3-Meere-Weg ist die Gemeinde Südbrookmerland Träger der Planung bzw. der Maßnahmen. Sie kann diese jedoch nicht allein finanzieren, sondern ist auf Unterstützung durch Fördermittel der EU, des Bundes, des Landes oder von Stiftungen angewiesen.

Seit Beginn des Projektes wurden entsprechend bereits verschiedene Fördertöpfe genutzt, um zunächst die Planung und nachfolgend die Realisierung der ersten Maßnahmen zu finanzieren. Dabei variiert der Eigenanteil je nach Förderprogramm.


Maßnahme

Zeitraum

Förderung durch

Erstellung des Sanierungskonzeptes Großes Meer (einschließlich des landwirtschaftlichen und des wasserwirtschaftlichen Gutachtens) in Kooperation mit dem Zuidlaardermeer 1996-1999 die Ems-Dollart-Region (EDR),
mit EU-Mitteln des Programmes INTERREG II C
Erstellung der Zielkonzeption
'Mehr erleben - Mehr verstehen'
2001 Leader + Nordseemarschen
Projektmanagement und -entwicklung, sowie Planung verschiedener Teilprojekte 2002-2006 Leader + Nordseemarschen
Dorferneuerung Forlitz-Blaukirchen, Bedekaspel und Bedekaspeler Marsch seit 2003 ZILE
Flurbereinigung Großes Meer seit 2004 Proland*
Uferrevitalisierung Großes Meer 2004-2005 Naturschutzmittel des Landes Niedersachsen und EU-Mittel (Proland)
Planung des neuen Wassermanagements 2005 die Förderrichtlinie Landschaftsentwicklung
Planung von Schilfpoldern und -flächen an der Wiegboldsburer Riede 2005-2006 die Niedersächsische Lottostiftung, inzwischen Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung
Paddel- und Pedalstation Großes Meer 2006 Mittel zur Förderung wirtschaftsnaher Infrastruktur im Rahmen der Wasserwanderkonzeption Ems-Jade
Ausbau des Schilfweges für den 3-Meere-Weg 2006 Proland
Ufersicherung am Großen Meer 2007 die Ems-Dollart-Region (EDR)
mit EU-Mitteln des Programms INTERREG III A und Co-Finanzierung durch das Land Niedersachsen
Pünten und Anlegestellen der Lückenschlüsse, Aussichtsplattformen, Rast- und Wetterschutzeinrichtungen sowie Beschilderung für den 3-Meere-Weg 2008-2009 die NBank mit Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Natur erlebens sowie der nachhaltigen Entwicklung in Modellregionen insbesondere im Zusammenhang mit Natura 2000
Radwegeneubau der Lückenschlusse an der Hieve und in der Bedekaspeler Marsch für den 3-Meere-Weg 2008 die GLL Aurich (jetzt LGLN) mit Fördermitteln nach der Richtlinie über die Gewäh­rung von Zuwendungen zur integrier­ten ländlichen Entwicklung (ZILE)
1. Bauabschnitt für das neue Wassermanagement Großes Meer 2009 Mittel nach der Förderrichtlinie zur Entwicklung von Natur und Landschaft sowie zur Qualifizierung für Naturschutzmaßnahmen (zu 50% von der EU und zu 50% vom Land Niedersachsen)
2. Bauabschnitt für das neue Wassermanagement Großes Meer 2010 weitere Mittel nach der Förderrichtlinie zur Entwicklung von Natur und Landschaft sowie zur Qualifizierung für Naturschutzmaßnahmen
Flyer und 17 Umweltbildungsstationen für den 3-Meere-Weg 2010-2012 die NBank mit Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Natur erlebens sowie der nachhaltigen Entwicklung in Modellregionen insbesondere im Zusammenhang mit Natura 2000
3. Bauabschnitt für das neue Wassermanagement Großes Meer 2011 weitere Mittel nach der Förderrichtlinie zur Entwicklung von Natur und Landschaft sowie zur Qualifizierung für Naturschutzmaßnahmen
Neubau einer Steganlage am Meerwarthauskanal Großes Meer, Anlage von Bootsliegeplätzen und Erweiterung eines Sanitärgebäudes 2011 des LGLN Aurich mit Fördermitteln nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung (ZILE)
Errichtung einer weiteren Aussichtsplattform am 3-Meere-Weg 2011-2012 weitere Fördermittel der NBank aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Natur erlebens sowie der nachhaltigen Entwicklung in Modellregionen insbesondere im Zusammenhang mit Natura 2000
4. Bauabschnitt für das neue Wassermanagement Großes Meer 2012 weitere Mittel nach der Förderrichtlinie zur Entwicklung von Natur und Landschaft sowie zur Qualifizierung für Naturschutzmaßnahmen

* Proland, das Programm zur Entwicklung der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes ist 2006 ausgelaufen und wurde für die Förderperiode 2007-2013 durch PROFIL, das Programm zur Förderung im ländlichen Raum Niedersachsen und Bremen, ersetzt.

nach oben         zurück